Musée de la Chartreuse
Drucken
{tipafriend_de}
RSS-Feeds
Français
English
Nederlands
Handicaps
 Schwerhörige und taube Menschen


Museumsführungen zu Sonderaustellungen in französischer Gebärdensprache werden nach Absprache mit Sandrine Deschodt-Trottin (Dolmetscherin für Zeichensprache) organisiert.

 Sehbehinderte Menschen


Um die Vielfältigkeit des Netzwerks „Das Museum an deinen Fingerspitzen“ zu gewährleisten, hat das Musée de la Chartreuse sich dazu entschlossen, sich auf das architektonische Erbe zu fokussieren. In der Tat, ist das Museum in einem weitläufigen, vom 16. bis zum 18. Jahrhundert erbauten Kartäuserkloster gelegen und hat seine originalen Gebäude beibehalten: Kreuzgang, Kapelle, Speisesaal, Hauptsaal. Dazu wurde ein Tastmodell erstellt, mit beweglichen Teilen, welche sehbehinderten Menschen die Verteilung der Raume und die Konstruktionsgeschichte deutlich machen.

Außerdem wird im Rahmen von Workshops eine Sammlung von ausgewählten Werken präsentiert, von Steinschneidearbeiten des Mittelalters bis hin zu Skulpturen des 19. Jahrhunderts und Möbeln, welche im kunsthistorischen Kontext platziert worden sind. Orientierungstafeln mit Audiokommentaren, fühlbaren Markierungen und mit Braille unterstützte Erklärungen kommen dabei zusammen.

Dieses Angebot ist auf Nachfrage für einzelne Besucher möglich.

 Papillons blancs


Das Museum heißt Besucher mit einer geistigen Behinderung willkommen und bietet personalisierte, professionelle Hilfe an. Mit angemessenen Techniken werden Gefühlsausdrücke und die Persönlichkeitsentwicklung unterstützt und gefördert und tragen zur Entfaltung der betroffenen Kinder oder Erwachsenen bei.


Douai, cité des géants
Éléctricité Réseau Distribution France